Lahore Nadi Yoga
17.30 - 19.00
Mittwochs
Das Yoga der Sanftheit und der Energie
Das Lahore Nadi Yoga ist eine sehr sanfte Form von Yoga, dessen Übungen das Ziel haben, unsere Energielinien – die „Nadi" – wieder miteinander zu verbinden: Körperliches Wohlbefinden, emotionale Ausgeglichenheit und mentale Klarheit resultieren aus diesen Verbindungen. Die „Nadi" sind Energielinien, die den ganzen Körper durchlaufen und unsere Lebensenergie „Oya" in allen Körperteilen, Organen, Drüsen und dem ganzen Gehirn besser fließen lassen.
Mit unserer Umwelt verbunden...
Die „Nadis" sind mit unserer Umwelt sowie mit unseren Chakren (den Energiezentren) verbunden. Sie übermitteln ebenfalls alle möglichen Informationen aus bzw. in jede Körperzelle. In der Philosophie des Lahore Nadi Yoga entsteht jede körperliche Symptomatik, jede emotionale oder intellektuelle Störung, jede Beziehungsproblematik, jede Störung mit der Umwelt und sogar mit unserem Geist aus einer Entkoppelung der „Nadi". Es ist wie eine Blockade im Energiekreislauf der Energielinien. Durch die Techniken des Lahore Nadi Yoga können diese Verbindungen wieder hergestellt werden: Dies ist die Grundlage wahren Wohlbefindens und der Gesundheit.
Freude und innere Ausgeglichenheit
Die Übungsstunde im Lahore Nadi Yoga ist nach einer biologischen Ordnung aufgebaut. So können die verschiedenen Körpersysteme (Blutkreislauf, die Muskeln und Gelenke und insbesondere das Nervensystem) sehr viel leichter ausgeglichen werden. Wohlbefinden, Gesundheit, Ruhe ein Glücksgefühl und innere Ausgeglichenheit können entstehen. Im Nadi Yoga werden einfache Übungen, Bewegungen und Haltungen unterrichtet, die jeden Körperbereich davon profitieren lassen. Aus diesem Grund halten wir es für besonders wichtig, Übungsstunden zu praktizieren und die aufeinanderfolgenden Sequenzen an Bewegungen, Haltungen oder Atem- und Konzentrationsübungen zu kennenzulernen.
Seinem Körper lauschen
Alle Nadi-Asanas haben eine spezielle Wirkung: Sie wärmen oder kühlen, beruhigen oder stimulieren, aktivieren den Energiekreislauf oder sind hilfreich, um diesen Energiekreislauf im Körper wahrzunehmen. Einige Asanas werden eher zu Beginn einer Übungsstunde ausgeführt, andere eher am Ende. Des Weiteren ist es wichtig, alle Positionen des Menschen zu durchlaufen: stehen, sitzen, liegen. Jede Position hat ihre Bewandnis, und die Asanas sind ihnen angepasst. Praktiziert man diese Körperübungen bewusst, entwickelt man eine immer feinere Wahrnehmung und Intuition dessen, was einem selbst gut tut und was besser zu vermeiden ist, um ein immer harmonischeres und gesünderes Leben zu führen.
Made on
Tilda