Suche

So bereicherst Du Dein Leben: Teil 4: Die Psychologie des Enneagramms

Aktualisiert: Okt 7

Ausgeglichenheit, Gelassenheit und innere Balance - im Lahore Institut lehren wir eine Reihe von Methoden, um zu mehr Wohlbefinden und zu einem besseren psychischen Gleichgewicht zu gelangen. Wie lernen wir uns selbst besser kennen und wie kommen wir einem der größten Rätsel aller Zeiten auf die Spur: „Wer bin ich?“

In diesem Blog möchten wir dieser Frage auf den Grund gehen und mit Hilfe der Psychologie des Enneagramms unser Leben bereichern


Zur Erinnerung: Wir befinden uns im Kontext der 5 grundlegenden Lehren von Idris Lahore – sie werden auch die 5 Schlüssel zur Lösung aller Probleme genannt.

· Neue Spirituelle Psychologie

· Samara Yoga

· Energetische Techniken an den Meridianen

· Psychologie des Enneagramms

· Generationsübergreifende und systemische Techniken.


Seinen „Enneatyp“ entdecken

Das Enneagramm ist ein Werkzeug, um sich selbst und andere besser kennen zu lernen. Es umfasst 9 Persönlichkeitstypen, genannt „Enneatypen“. Sie entstanden durch Erfahrungen, die wir in der Kindheit gemacht haben.


Das Wort „Enneagramm“ stammt vom Griechischen „Ennea“ und bedeutet „9“ und „Grammos“ = der Punkt. Es ist ein Symbol, welches über Jahrhunderte seit den alten Mysterienzentren im Geheimen mündlich weiter übermittelt wurde. Einige betrachten dieses heilige Symbol wie das Gesicht Gottes auf Erden. Heutzutage ist es vor allem durch die psychologische Typologie bekannt.



Die Studien des Ennegramms lassen und „hinter die Maske“ schauen, um uns von unseren wiederkehrenden Schwierigkeiten und Beeinträchtigungen zu befreien. Es ist der Beginn einer wahren Arbeit der Selbsterkenntnis.

Jeder Mensch handelt gemäß seiner Ideale. Diese geben einem seinen Wert, für uns selbst und durch den Blick der anderen: „Ich bin gut, man liebt mich, man akzeptiert mich, wenn…“


Sie können sich jetzt einmal zurücklehnen und nach und nach spüren, wie diese verschiedenen Botschaften auf Sie wirken:

1. Ich bin ehrlich, aufrichtig und fleißig

Wenn ich eine Arbeit mache, ist sie genau nach Anweisung, ich folge meinem Ideal. Ich achte auf jedes Detail: Wenn die Arbeit nicht perfekt ist, brauche ich erst gar nicht anzufangen.

Ich bin der Perfektionist.

2. Ich helfe und ich liebe

Das Wohlbefinden und Glück der anderen ist wirklich wichtig. Und vor allem weiß ich, wie ich ihnen helfen kann. Ich bin sogar bereit, mich für andere aufzuopfern, denn ich bin glücklich, wenn es die anderen sind.

Ich bin der Altruist.

3. Ich habe Erfolg und bin effizient

Das Leben ist eine Herausforderung! Das Ziel rechtfertigt die Mittel, also setze ich alles in Bewegung, um das Ziel zu erreichen. Mein größter Antrieb sind Ausdauer und Wettkampf. Da gibt es keinen Platz für den Misserfolg.

Ich bin der Kämpfer.

4. Ich bin sensibel und anders

Ich suche nach dem tiefen und verborgenen Sinn im Leben. Ich frage mich, wer ich wirklich bin. Ich suche nach dem, was die anderen scheinbar gefunden haben und was mir noch fehlt.

Ich bin der Tragik-Romantiker.

5. Ich weiß und ich verstehe

Ich bin neugierig und wissensdurstig. Ich will immer mehr erfahren. Ich bleibe auf Abstand, um besser beobachten zu können, um die Welt, die Dinge, die Menschen und ihre Mechanismen zu verstehen.

Ich bin der Beobachter.

6. Ich bin treu und mache meine Aufgabe

Man muss aufpassen, das Leben ist reichhaltig aber gefährlich. Ich brauche Sicherheit und muss mich vergewissern, dass die anderen verlässlich sind. Wenn das so ist, halte ich meine Versprechen bis zum Ende.

Ich bin der Loyalist.

7. Ich bin fröhlich und optimistisch

Ich sehe das Leben von der positiven Seite. Das Leben besteht aus lauter Gelegenheiten, die man ergreifen muss. Ich habe Freude und Begeisterung, an allem zu kosten und ich schenke den anderen meine gute Laune.

Ich bin der Genussmensch.

8. Ich bin stark und gerecht

Das Gesetz bin ich. Achtung, Ihr müsst Euer Wort halten: Ein Geschäft ist ein Geschäft. Ich schütze die Schwachen und jene, die mir treu sind.

Ich bin der Chef.

9. Ich bin ruhig und mit mir kommt man gut aus

Ich schätze meine Gewohnheiten und meine Bequemlichkeit. Ich liebe es, harmonische Beziehungen zu erleben. Ich sage lieber nichts, als in Konflikt mit den anderen zu kommen.

Ich bin der Vermittler.


Die Psychologie des Enneagramms entfaltet erst so richtig ihre Wirkung und ihren Zauber, wenn man sie mit anderen studiert und die Möglichkeit zum Austausch hat.

Die Gruppe ermöglicht, immer mit viel Respekt und Einfühlungsvermögen, dass jeder über seine persönlichen Erfahrungen mit den Ausprägungen der verschiedenen Enneatypen sprechen kann und deren Äußerungen bei anderen erlebt.


Seid Ihr neugierig? 

Ich freue mich auf Eure Teilnahme am nächsten Workshop: 30.10.2020 um 19 Uhr.


© 2019 Lahore Institut

  • Black Facebook Icon
  • Xing
  • Noir Yelp Icône

LAHORE INSTITUT

Goldgasse 36

D-77652 OFFENBURG

info@lahore-institut.de
+49 781 97 05 75 91